Von der Kunst, ein Schriftsteller zu sein

Wortgewandte Miniaturen über absonderliche Lesereisen und ungeliebte Literaturpreise – und über das alltägliche Gerangel ums Geldverdienen und Auf-die-Kinder-aufpassen. Oktober-Verlag
»Ich sag dazu jetzt nix«, sagte sie und schaute mich misstrauisch an.
»Warum denn nicht?«, wollte ich wissen.
»Weil du das dann in einer deiner nächsten Geschichten verbrätst.«
»Das würde ich niemals tun«, verteidigte ich mich und war darum bemüht, meine Stimme empört klingen zu lassen.
»Hast du aber schon mal! Diese Geschichte da mit dem Schwimmbad …«
»Die war frei erfunden«, erklärte ich ihr. »Das meiste zumindest.«
»War es gar nicht!«
»Willst du behaupten, dass du wirklich so dusselig bist wie diese Transuse in dieser Story?«
»Ja. Nein«, sagte sie. »Ich mein … Ich sag jetzt gar nix mehr.«

Fähigkeiten

Gepostet am

9. Dezember 2018

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.